Wiegand - News

Auszeichnung als Finalist für den Großen Preis des Mittelstandes

Am 14. September fand in Würzburg die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 25. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2019“ für die Wettbewerbsregionen Baden-Württemberg, Freistaat Bayern, Hessen und Freistaat Thüringen statt.

Über 500 Unternehmerinnen und Unternehmer erlebten in Anwesenheit zahlreicher Gäste die Übergabe der Preisträgerstatue an 12 Unternehmen, die sich gegen 2706 Mitbewerber aus den vier Wettbewerbsregionen durchgesetzt hatten.

Wir sind sehr stolz darauf, gleich im ersten Anlauf zu den 12 Finalisten dieses Wettbewerbs zu gehören. Geschäftsführer Hendrik Wiegand und Prokurist Dieter Hahn waren für uns in Würzburg, um den Preis entgegenzunehmen.

Bundesweit waren für das Wettbewerbsjahr 2019 insgesamt 5399 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen in den 16 Bundesländern (zwölf Wettbewerbsregionen) für den Wettbewerb nominiert.

Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident, Schirmherr für Hessen, betonte: „Meine herzlichen Grüße gelten allen, die bei der Verleihung des Großen Preises des Mittelstandes dabei sind. Im Mittelpunkt stehen die Unternehmen mit besonderen, auszeichnungswürdigen Leistungen. Unsere Zeit ist durch schnelle Veränderungen in nahezu allen Bereichen gekennzeichnet. Diese Veränderungen betreffen die Wirtschaft wie die gesamte Gesellschaft. Gerade auch in mittelständischen Betrieben sind Menschen mit Unternehmergeist tätig, mit guten Ideen und mit dem Mut, diese Ideen tatsächlich umzusetzen. Menschen, die Verantwortung übernehmen, die gestalten und investieren, die die Chancen nutzen. Das ist die Grundlage für ihren Erfolg am Markt.“

Die Runde der Finalisten

Geschäftsführer Hendrik Wiegand und Prokurist Dieter Hahn voller Stolz mit Preisträgerstatue und Urkunde

Scroll