Wiegand - Newsarchiv

Zweites Azubi-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Die Schüler der ortsansässigen Hrabanus-Schule wünschten sich schon seit längerer Zeit ein Spielgerät für ihren Pausenhof. Umso schöner ist die Nachricht, dass sie seit einigen Tagen ihre Pausen aktiver gestalten können. In Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen wurde ein 6 Meter hohe Rutschenturm mit Rutsche, Kletterwand sowie Kletterstange konzipiert, welcher am 2. Oktober in Anwesenheit der zahlreichen Kinder, der Schulleitung, des Bürgermeisters der Gemeinde Rasdorf, der Geschäftsleitung, der Auszubildenden sowie der Ausbildungsleiter unserer Firma feierlich eingeweiht wurde.

Einen Teil der Finanzierung des Rutschenturms ergab sich aus einer Spendensammlung der Schülerinnen und Schüler. Als Hauptsponsor trat unser Unternehmen auf, weitere Geldgeber wie die Gemeinde Rasdorf, die AOK Hessen sowie lokale Firmen und Vereine unterstützten ebenfalls das Projekt.

Nachdem unsere Auszubildenden bereits im vergangenen Jahr das Projekt „Schutzhütte für den Rasdorfer Spielplatz“ erfolgreich in kompletter Eigenleistung gemeistert haben, war der Rutschenturm die neue Herausforderung.

Die Technischen Systemplaner in Ausbildung übernahmen die konstruktive Planung in Zusammenarbeit mit den Industriekaufleuten, die für den Materialeinkauf zuständig waren und dabei natürlich immer die Finanzen des ganzen Projekts im Blick hatten. Den praktischen Teil erledigten die Konstruktionsmechaniker, welche die Teile für die Montage vorbereiteten und diese letztendlich auch auf dem Schulhof durchführten. Das Bauprojekt stellt das Jahresprojekt der Ausbildung dar. Damit sollen die Auszubildenen ihre erlernten Fähigkeiten eigenständig einsetzen und in einem gemeinsamen Projekt Eigenverantwortung übernehmen, was ihnen auch hier wieder sehr gut gelungen ist.

Geplant, gebaut und montiert von unseren Auszubildenden

Überreichung eines selbst gestalteten Dankeschöns

Scroll