Wiegand - Newsarchiv

Maximus' Blitz Bahn im niederländischen Toverland

Nach über 10-jähriger Betriebsdauer zeigte der Bobkart im Freizeitpark „Toverland“ erste „Alterserscheinungen“, so dass es Zeit für eine umfangreiche Modernisierung wurde.

Um mehr Platz für die Gastronomie zu schaffen, wurde ein Kreisel entfernt, ansonsten hat sich der Bahnverlauf nicht geändert. Die neue Gesamtlänge liegt nun bei 525 m (vorher 585 m).

Basis der Sanierung war die Thematisierung der Bahn und Schlitten.

Um 1900 hat der Tiroler Erfinder Maximus Müller eine „Blitzenergiemaschine“ erfunden, womit die neue Bahn gespeißt wird.

Der Ausstellbereich zum Start der Bahn führt durch das Haus des Erfinders, in dem auch die „Blitzenergiemaschine“ installiert ist. Weiterhin wurden die Schlittenfahrzeuge im Fahrzeug-Baustil des 19. Jahrhunderts designed – dies wurde mittels Airbrush realisiert.

Zusätzlich wurden die Heckteile der Schlitten mit zwei „Düsentriebwerken“ ausgerüstet. In den Triebwerken sind zwei Lautsprecher installiert, welche die Gäste während der Fahrt mit berauschender Musik beschallen und das Fahrerlebnis noch verstärken.

Im Outdoorbereich des „Magic Forest“ wurde die Bahn auch wieder im massiven Tiroler Holzbaustil überdacht. Dadurch können die Fahrgäste jetzt auch bei Regenwetter mit 40 km/h durch die Bahn sausen.

Weiterhin wurde einiges für die Erhöhung der Sicherheit getan. Es gibt eine neue Steuerung auf Sicherheits-SPS-Basis mit automatischer Distanzkontrolle und neuer Kontroll- und Bedienoberfläche.

Die runderneuerte Bahn wurde am 23. April wieder eröffnet und von den ersten Gästen mit Begeisterung angenommen.

Scroll