Wiegand - Newsarchiv

Eröffnung des ersten Hexenbesens in Israel

Der Mount Hermon ist der nördlichste und mit 2224 m höchste Punkt Israels. Das Bergmassiv um die Golanhöhen, von dem aus man tief in das syrische Territorium und in den Libanon blicken kann, ist auch aktuell wieder Schauplatz militärischer Aktivitäten, die auch unsere Monteure während ihres Aufenthaltes vor Ort zeitweise in höhere Alarmbereitschaft versetzten. Ungeachtet der zeitweise angespannten politischen Lage wurde um die israelische Siedlung Newe Ativ auf dem Golan vor Jahren ein kleines Wintersportgebiet - das einzige Israels - eingerichtet. Die regelmäßigen Schneefälle garantieren dem Hermon Ski Resort eine relativ hohe Schneesicherheit zwischen 1600 und 2040 m Höhe. Auch im Sommer wird das Gebiet touristisch genutzt. Zahlreiche Wanderwege führen in die Berge. Hoch im Kurs steht außerdem das Mountain Biking, wofür extra ein Bike Park errichtet wurde.

Mit dem Hexenbesen, der seit diesem Februar errichtet wurde, bietet der Betreiber neben dem im Jahr 2003 eröffneten Alpine Coaster den Besuchern ein weiteres Highlight. Die Anlage hat eine Länge von 330 m und ist mit dem Twin Seater ausgestattet.

Parallel dazu erfolgte die Umrüstung des Alpine Coasters auf das Distanzkontrollsystem, wofür noch weitere Mitarbeiter „eingeflogen“ wurden.

Ende Juni wurde der Hexenbesen erfolgreich von der israelischen Prüfbehörde abgenommen und zum Betrieb freigegeben. Nun tummeln sich zahlreiche Ausflügler auf der Anlage und genießen den „höllischen Ritt“.

Scroll