Wiegand - News

„Noahs Segel“ auf dem Ellenbogen eröffnet

Noahs Segel ist gehisst

Nach über einem Jahr Bauzeit wurde „Noahs Segel“, eine touristische Attraktion auf dem Ellenbogen in der Thüringischen Rhön fertiggestellt. Der 21 m hohe Turm mit seinem markanten, segelähnlichen Design mit Erlebnisrutsche und Ausstellungsgebäude wurde Anfang August feierlich in Betrieb genommen. Rund 1,2 Millionen Euro wurden vom Freistaat, Landkreis und der Gemeinde in die Hand genommen, um diese imposante Stahl-Holz-Konstruktion zu ermöglichen. Geboten wird den Besuchern nach 84 Stufen Aufstieg über neun Etagen ein unvergleichlicher Ausblick ins „Land der offenen Fernen, bei guten Wetter ist sogar der ca. 140 Kilometer entfernte Brocken zu sehen. Zurück auf den Boden geht es entweder über die Treppe, mehr Spaß bietet mit Sicherheit ein „Rutsch“ auf der von uns errichteten Trockenrutsche aus 12 m Höhe. Diese ist als Vollröhre mit Bullaugen ausgeführt und hat eine Länge von ca. 28 m.

„Mit der ‚Erlebniswelt Rhönwald‘ der ‚Arche Rhön‘, dem ‚Entdeckerpfad Hohe Rhön‘ und der Aussichtsplattform ‚Noahs Segel‘ ist im Herzen des Biosphärenreservats Rhön ein neues touristisches Familienangebot entstanden, das gleichzeitig aktive und erlebbare Umweltbildung, einen bewussten Blick auf Hintergründe des Naturbildes und ein zusätzliches touristisches Angebot schafft.“ Auszug aus www.rhoenfuehrer.de

05.09.17 11:50 Uhr Alter: 20 Tage
Scroll